Sie haben
Fragen?

Ist die Kryolipolyse-Behandlung schmerzhaft?

Sie brauchen keine Angst vor der Kryolipolyse-Behandlung zu haben! In den ersten Minuten kann es zu einem leichten Schmerzempfinden durch das Ansaugen des Applikators kommen. Das Schmerzempfinden ist jedoch bei jeder Person anders. Unser Gerät der Zimmer MedizinSysteme verfügt über eine individuell einstellbare Ansaugfunktion, sodass Ihre Behandlung so individuell wie möglich gestaltet werden kann.

So können Sie sich langsam an das Gefühl des Vakuums gewöhnen. Das anfängliche Kälteempfinden lässt im Laufe der Behandlung nach, da das zu behandelnde Areal durch die Kälte lokal betäubt wird. Während der Behandlung können Sie sich entspannen. Nach der Behandlung ist ein leichtes „Kribbeln“ zu verspüren, dass mithilfe der nachträglichen Stoßwellentherapie schnell nachlässt.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei der Kryolipolyse-Behandlung?

Die Kryolipolyse ist eine schonende und risikoarme Methode. Vereinzelt kann es in den Tagen nach der Behandlung zu leichten Hautrötungen oder Druckempfindlichkeit des behandelten Areals kommen.

Manche Patienten berichten von einem leichten Juckreiz, der durch den Stoffwechselprozess verursacht wird. Blutergüsse, Rötungen, Schwellungen, blaue Flecken oder auch Muskelkater können auftreten, die aber nicht von langer Dauer sind.

Wie viele Sitzungen benötige ich bei einer Kryolipolyse-Behandlung?

Oft reicht – je nach Areal und Beschaffenheit – eine Behandlung aus. Es erfolgt eine persönliche Absprache um die Behandlungsfrequenz festzulegen.

Ist die Behandlung der Stoßwellentherapie schmerzhaft?

Die Behandlung wird als sehr wohltuend wahrgenommen und wird von Patienten als eine angenehme Massage empfunden.

Wie schnell sind Veränderungen bei der Stoßwellentherapie zu erkennen?

Veränderungen sind nach 2 bis 3 Sitzungen sichtbar – die Haut wird glatter und straffer. Nach Erfahrungswerten ist die Behandlung nach 6 bis 10 Sitzungen abgeschlossen.

Sind die Ergebnisse bei einer Stoßwellentherapie dauerhaft?

Regelmäßige Wiederholungen, Sport und eine ausgewogene Ernährung sorgen für dauerhafte Ergebnisse.

Ist die Pigment- und Tattooentfernung schmerzhaft?

Patienten beschreiben das Gefühl als identisch wie beim eigentlichen Tätowieren. Das Entfernen ist sehr viel kürzer als das Stechen eines Tattoos. Das Schmerzempfinden ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Eine Tattooentfernung ist nicht schmerzfrei.

Der Schmerz kann durch die neue Technologie der kontinuierlichen Kontaktkühlung abgeschwächt werden. Das Areal wird vorab mit einer Creme betäubt. Nach jeder Behandlung bildet sich Wundschorf auf der behandelten Stelle – innerhalb von 2 Wochen ist diese Stelle – ohne Narbenbildung – abgeheilt.

Wie viele Sitzungen benötige ich bei einer Tattooentfernung?

Durch den Einsatz der neuesten Technologie des EnlightenTM können wir die Sitzungen der Tattooentfernung minimieren. In Abhängigkeit von Farbe, Größe und Tiefe des Tattoos wird der Behandlungszeitraum bestimmt. Erfahrungen haben ergeben, dass sich die Behandlungsfrequenz auf ca. 3 bis 8 Behandlungen beschränkt.

Die Tinte blasst nach jeder Behandlung sukzessive aus. Die Behandlungen werden im Abstand von 4 bis 6 Wochen durchgeführt. Allgemein ist zusagen, dass die Anzahl der Sitzungen von der Art des Tattoos, dem Alter sowie dem Hauttyp des Patienten abhängt. Für die Entfernung von „Profitätowierungen“ sind in der Regel mehrere Sitzungen erforderlich, da diese Tattoos eine hohe Farbvielfalt aufweisen

Dient die Tattooentfernung auch zur Vorbereitung von „Cover-Ups“?

Wir können Ihr Tattoo zur Vorbereitung eines Cover-Up durch das Verblassen des Tattoos oder einer bestimmten Stelle vorbehandeln. Dabei arbeiten wir eng mit dem Tattoo-Künstler zusammen, um ein verbessertes Endergebnis zu erzielen.

An welchen Körperbereichen kann die Tattooentfernung durchgeführt werden?

Die Entfernung von Tattoos ist am ganzen Körper möglich.

Welche Areale können bei der Haarentfernung behandelt werden?

Mit unserer Methode der Haarentfernung können alle Areale am Körper behandelt werden. Unser Verfahren ist für Behandlungen an den Beinen, der Intimzone, am Rücken und im Gesicht gleichermaßen geeignet.

Können mit der Laserbehandlung alle Haare behandelt werden?

Die Haarentfernung wird individuell auf Haarfarbe, Hauttyp und Haarstruktur eingestellt und eignet sich grundlegend für alle Haartypen und Haarfarben. Helles, dünnes Haar erfordert mehr Behandlungen als dunkles dickes Haar. Mit unserem Verfahren kann auch sonnengebräunte und von Natur aus dunkle Haut behandelt werden. Weißes Haar eignet sich nicht für eine Laserepilation.