Blog

Stoffwechsel anregen und abnehmen

von MACO Vision GmbH

 

Läuft unser Stoffwechsel nicht optimal oder zu langsam ab so wirkt sich das negativ auf unser Gewicht aus. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Stoffwechsel ganz einfach optimieren können.

1. Kalorienzufuhr regulieren

Nicht jeder verwertet Kalorien gleich. Manche Menschen nehmen stärker zu, andere bei gleicher Kalorienzufuhr beinahe überhaupt nicht. Entscheidend dafür wie sehr unsere Essgewohnheiten unser Gewicht beeinflussen ist der eigene Lebensstil, unsere Hobbys und ob wir Sport treiben. Der wichtigste Faktor ist immerhin unser Muskelanteil, denn unsere Muskeln verbrennen am meisten Kalorien. Eine gesunde Muskelmasse durch ein moderates Sportprogramm aufzubauen ist daher empfehlenswert.

2. Ausgewogene Ernährung

Wie aktiv unser Stoffwechsel abläuft, wird durch unsere Ernährung beeinflusst. Neben den reinen Energieträgern müssen wir noch diverse Funktionsstoffe, wie Vitamine und Mineralstoffe, für eine ausgewogene Ernährung zu uns nehmen. Besonders Eisen, Mangan, Vitamin B und C, tragen zu einem gesunden Energiestoffwechsel bei.

3. Eiweiße für einen schnelleren Stoffwechsel

Lebensmittel mit hohem Eiweißanteil sättigen nicht nur gut, sie helfen auch unseren Blutzuckerspiegel zu regulieren und beugen Heißhunger vor. Besonders viel Wert sollten Sie hierbei auf pflanzliche Eiweißträger wie Kürbiskerne, Haferflocken und Vollkornprodukte legen. Auch Hülsenfrüchte und Blattgemüse sind besonders reich an pflanzlichen Eiweißen.

4. Intervallfasten

Langfristigere Diäten schaden unserem Stoffwechsel — vor allem dann, wenn wir uns möglichst schnell „herunterhungern“ wollen und daher extrem wenig oder zu kleine Portionen essen. Der Jojo-Effekt macht hierbei besonders Probleme. Intervallfasten vermeidet es dieser Stoffwechsel-Falle zum Opfer zu fallen. Durch die Verschiebung des Ess-Rhythmus kann der Körper sich langsam auf das Verbrennen von Fettpölsterchen umstellen und gesunder abnehmen.

5. Trinken kurbelt den Stoffwechsel an

Und dabei ist Wasser gemeint. Mindestens zwei Liter sollten Sie tagtäglich trinken, denn nehmen wir zu wenig Wasser zu uns so beeinflusst der Mangel unsere Körperfunktionen. Der Stoffwechsel wird lahmgelegt, Nährstoffe erreichen die Zellen schlechter. Trinken Sie also genug.

6. Stress vermeiden

Chronischer Stress kann unseren Stoffwechsel regelrecht lähmen. Ausdauernder Stress provoziert die Ausschüttung des Hormons Cortisol. Die Folgen schlagen sich in höherem Blutdruck, Arterienverkalkung, Verdauungsproblemen und Immunschwächen nieder. Das Stresshormon fördert außerdem Heißhungerattacken und bremst den eigenen Energiestoffwechsel aus.

7. Schlafen um Abzunehmen

Im Schlaf baut der Körper passiv Fett und reguliert Hungerhormone wie Ghrelin. Daher kann Schlafmangel die Produktion von Ghrelin ankurbeln und zu erhöhtem Hunger, somit also erhöhter Nahrungsaufnahme, führen. Schlafen Sie daher mindestens sieben bis neun Stunden.

 

Haben Sie es dann geschafft und die ersten Pfunde verloren, dann gönnen Sie sich etwas zur Belohnung. Wir empfehlen Ihnen, sich beim Abnehmen eine Auszeit zu nehmen und zu entspannen mit dem SLIMYONIK® bodystyler. Die speziell entwickelten Algorithmen steuern die Druckkammern im SLIMYONIK® bodystyler und verwöhnen Sie umfassend mit einer Druckwellenmassage.

Sie interessieren sich für SLIYMONIK®? Dann kontaktieren Sie uns hier oder besuchen Sie uns einfach.

Zurück